Rufen Sie uns an

Fiji Taku Silbermünzen Fidschi

Namensgeber der Fiji Taku Münze ist die Schildkröte, die darauf abgebildet ist. Sie wird von den Einwohnern der Fidschi Inseln „Taku“ genannt. Fiji stammt von dem Namen der Fidschi Inseln. Die Fiji Taku Silbermünze ist eine junge und exotische Anlagemünze, die erstmals 2010 von der New Zealand Mint in Auckland ausgegeben wurde. Zu der 1 oz Version kamen im Folgejahr die 5 Unzen Münze und 2012 die ½ Unzen Münze hinzu. Von der 1 oz Münze werden max. 350.000 Stück geprägt.

Das Motiv der schwimmenden Schildkröte, die von Luftblasen umgeben ist, bleibt jedes Jahr gleich. Bei der Darstellung der Schildkröte handelt es sich um die „echte“ Karettschildkröte, die zu den Vertretern der Meeresschildkröten gehört und bis zu 90 cm lang werden kann. Sie steht unter dem internationalen Schutz des Washingtoner Artenschutzabkommens.

Die Fidschi Inseln liegen im Südpazifik nördlich von Neuseeland und östlich von Australien. Ihre direkten Nachbarn Samoa und Tonga sind Münzsammlern u.a. durch die Palladiummünzen bekannt.

Auch Queen Elizabeth wird auf der Fiji Taku Silbermünzen dargestellt

Wie bei vielen anderen Münzen, ist auch bei der Fiji Taku Münze das Staatsoberhaupt Queen Königin Elizabeth II. auf der Rückseite abgebildet. Hier handelt es sich um den Entwurf von Raphael David Maklouf, der die Queen in jüngeren Jahren zeigt und auf allen Münzen von ca. 1985 bis 1998 verwendet wird. Ergänzt wird das Abbild durch den Namen der Queen, das jeweilige Prägejahr und den Nominalwert – aufgeprägt in einer Rundschrift. Der Nominalwert wird nicht als Zahl, sondern als Wort angegeben.

Rheinische Scheidestätte GmbH – Zentrale Düsseldorf

Bilker Str. 37 
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 211 – 16 84 50
info@rheinische-scheidestaette.de