0211 / 16 84 50Rufen Sie uns an

Kaiserreich Schwarzburg Goldmünzen

Alle Goldmünzen des Kaiserreichs Schwarzburg zeigen auf der Rückseite den Reichsadler mit dem eingefügten Hohenzollernschild. Das Motiv wird umrahmt von der Inschrift „Deutsches Reich“ und der Angabe des Nennwerts.

Die 10 Mark Goldmünzen zeigen auf der Motivseite den Regenten Günther Victor. Er war von 1890 bis 1918 Fürst von Schwarzburg Rudolstadt und von 1909 bis 1918 Fürst von Schwarzburg Sondershausen. In der Zeit des Deutschen Kaiserreiches ließ Günther Victor 1898 eine 10 Mark Reichsgoldmünze mit seinem Portrait herstellen und ausgeben. Die Reichsgoldmünzen Schaumburg wurden in der Münzprägestätte Berlin mit dem Prägezeichen A produziert. Karl Günther war zwischen 1880 bis 1909 Fürst von Schwarzburg Sondershausen. Karl Günther ließ während des Deutschen Kaiserreiches im Jahre 1896 einmalig 20 Mark Goldmünzen mit seinem Portrait herstellen und herausgeben. Diese Münzen wurden ebenfalls in der Münzprägeanstalt Berlin gefertigt.

Besonderheiten der Kaiserreich Schwarzburg Goldmünzen

Die Kaiserreich Schwarzburg Goldmünzen weisen einen Feingoldanteil von 900/1000 auf. Die 10 Mark Münzen haben ein Gewicht von 1,99 Gramm, was einem Anteil reinen Goldes von 1,79 Gramm entspricht. Sie weisen einen Durchmesser von 17 Millimeter bei einer Dicke von 0,7 Millimeter auf. Die 20 Mark Münzen haben ein Gewicht von 7,96 Gramm, was einem Anteil reinen Goldes von 7,16 Gramm entspricht. Die Münzen weisen einen Durchmesser von 22,5 Millimeter bei einer Dicke von 1,4 Millimeter auf. Die Goldmünzen aus dem Fürstentum Schwarzburg stehen bei Sammlern wegen ihrer Seltenheit hoch im Kurs.

Rheinische Scheidestätte GmbH – Zentrale Düsseldorf

Bilker Str. 37 
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 211 – 16 84 50
info@rheinische-scheidestaette.de