Warnung von Fakeshops! Mehr Informationen finden Sie hier

Wiener Philharmoniker

Wiener Philharmoniker (Österreich)

Geschichte und Aussehen der Münze

Die Wiener Philharmoniker Anlagegoldmünze wurde erstmals 1989 veröffentlicht und war in den 90ern vier Mal die meistverkaufte Goldmünze der Welt.

Die Geschichte der Wiener Philharmoniker Goldmünze

Die Münze wäre fast gar nicht herausgegeben worden. Erst durch eine Gesetzesänderung im Jahr 1988 durfte Österreich reine Goldmünzen herausgeben. Danach entwickelte sich die Idee, eine Münze zu entwerfen, die für die Musik steht. So kam das Motiv der weltberühmten Wiener Philharmoniker Orchestermusiker auf die Münze. Die Vorderseite zeigt eine Auswahl von fünf Musikinstrumenten. Darunter Fagott und Harfe. Im Halbbogen darüber ragen die beiden Wörter „Wiener Philharmoniker“. Auf der Rückseite ist die berühmte Orgel zu sehen, die im großen Goldenen Saal des Wiener Orchesters steht. Auch hier befindet sich ein Schriftzug in einem Halbbogen über dem Motiv und lautet „Republik Österreich“. Waagerecht unter der Orgel stehen das Prägejahr der Münze, die Goldfeinheit von 999,9 und das Gewicht der Münze. Wieder im Halbbogen ganz unten befindet sich der Nennwert der Goldmünze. Seit im Jahr 2002 der Euro eingeführt wurde, trägt die Goldmünze den Nennwert in Euro. In den Jahren zuvor war er in Schilling angegeben. Ganz besonders beliebt waren die Münzen im Jahr 2001, weil es das letzte Prägejahr ist, in dem noch Schilling auf der Münze stand.

Beim Ankauf zu beachten: Es gibt verschiedene Varianten den Wiener Philharmoniker Goldmünze

Im Jahr 1991 bzw. 1994 wurde die Philharmoniker Goldmünze auch als 1/10-Unzen Variante bzw. ½-Unzen Variante herausgegeben. Zuvor war die Münze nur in der 1 Unze und 1/4 Unze Einheit erhältlich. 2009 feierte die Gold Philharmoniker 20-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass brachte die Prägeanstalt in Österreich eine 20 Unzen Sondermünze mit einem Nennwert von 2.000 Euro heraus. 20 Unzen entsprechen einem Gewicht von 622 g Gold.

Nehmen Sie Kontakt auf

Fragen, Anregungen, Kritik?
Möchten Sie uns eine E-Mail schreiben oder haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen?
Dann füllen Sie bitte vollständig das Kontaktformular aus und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

*Pflichtfelder

Fragen, Anregungen, Kritik?

Möchten Sie uns eine E-Mail schreiben oder haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen?
Dann füllen Sie bitte vollständig das Kontaktformular aus und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

** Wenn Sie unser Kontaktformular auf der Website ausfüllen oder per E-Mail-Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weiter oder nutzen diese für andere Zwecke.
Wünschen Sie, dass Ihre Daten gelöscht werden, können Sie uns jederzeit eine E-Mail an datenschutz@rheinische-scheidestaette.de schicken und Ihre angegeben Daten werden innerhalb von 3 Werktagen gelöscht. Sobald wir Ihre Daten gelöscht haben, erhalten Sie als Nachweis eine E-Mail, die nach versenden auch sofort von uns gelöscht wird. Sollten Sie Fragen zu unseren Datenschutzbestimmungen haben, finden Sie dies hier oder gerne beantworten wir Ihnen auch Fragen telefonisch unter: 0211 / 16 84 50

Rheinische Scheidestätte GmbH – Zentrale Düsseldorf

Bilker Str. 37 
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 211 – 16 84 50
info@rheinische-scheidestaette.de

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Datenschutz | Impressum