Diamantenankauf: Verkaufen Sie pure Schönheit – mit und ohne Zertifikat

Diamanten faszinieren die Menschheit seit Jahrtausenden. Die kostbaren Steine sind Schmuck, Symbol, Geschichtenträger und Kraftgeber – und haben für jeden Menschen eine ganz individuelle Bedeutung. Das merken wir auch beim Diamantenankauf: Wenn Menschen zu uns kommen, um Ihre Diamanten zu verkaufen, sind auch wir immer wieder aufs Neue fasziniert von der Einzigartigkeit und dem Facettenreichtum der Steine. Der Geschichten, die die Steine selbst und die Menschen dahinter erzählen.

In diesem Artikel erfahren Sie neben spannenden Fakten, etwa zur Herkunft von Diamanten, welche Steine Sie an uns verkaufen können und auf welche Kriterien unsere Gutachter bei der Bewertung achten.

Manche Juweliere und Edelsteinhändler kaufen nur Diamanten bestimmter Farben, Schliffe oder Größen an. Das hat den Hintergrund, dass besonders werthaltige Diamanten viel Kapital bilden, dass das Heraustrennen von Diamanten aus Schmuckstücken Erfahrung erfordert oder weil einfach der Zugang zu den wichtigsten Handelsplätzen fehlt. Als führender Experte auf dem Gebiet des Diamanten-An- und -Verkaufs agieren nicht nur bundesweit. Wir sind auf den internationalen Märkten gut vernetzt, was letztlich die Garantie dafür ist, dass Sie beim Diamantenverkauf von optimalen Preisen profitieren.

Der Diamantenankauf ist ein Vertrauensgeschäft. Deshalb freuen wir uns immer, wenn unsere Juweliere und Gutachter Sie persönlich begrüßen dürfen. Wie verstehen jedoch auch, wenn Sie nicht mobil sind oder unsere Filiale für Sie nicht gut erreichbar ist. Wie auch beim Edelmetallankauf haben Sie daher die Möglichkeit, Ihren Diamantschmuck oder einzelne Steine von einem Wertkurier abholen zu lassen oder unseren kostenfreien, versicherten Versandankauf zu nutzen. Um Ihnen ein präzises Angebot unterbreiten zu können, müssen wir Ihre Diamanten nämlich persönlich begutachten.

Sie wissen noch nicht, ob Sie Ihren Diamantschmuck oder lose Steine veräußern möchten und wünschen sich als Entscheidungsgrundlage eine erste, allgemeine Einschätzung? In dem Fall können Sie auch das nachstehende Formular Versandankauf ausfüllen und versenden – wir bewerten Ihre Diamanten dann vorab anhand Ihrer Daten.

Schon gewusst? Das Wort „Diamant“ stammt von dem griechischen Wort „Adamas“ ab, was „unbezwingbar“ beziehungsweise „unzerstörbar“ bedeutet. Adamas bezeichnete stets „die härteste Substanz“ und wurde schließlich zum Synonym für das Wort Diamant. Das macht Sinn, immerhin gelten Diamanten als härtester natürlicher Stoff – auf der Mohsschen Härteskala erreichen sie mit einer Härte von 10 den höchsten Wert.

Wir wissen, dass es sich möglicherweise um eine schwierige Entscheidung handelt, kostbare Gegenstände wie Edelsteine und Co. zu verkaufen. Diese Entscheidung können wir Ihnen nicht abnehmen. Doch wir können Sie bestmöglich dabei unterstützen, alle Fakten zum Diamantenankauf zu liefern, die Sie brauchen. Fingerspitzengefühl. Zu unserem Service zählen die Beratung, Prüfung, Bewertung und der Vorschlag eines Angebots. Dieser ist auch dann kostenfrei, wenn Sie sich letztendlich dagegen entscheiden, Ihre Diamanten an uns zu verkaufen.

Woher kommen Diamanten eigentlich?
Diamanten stehen für Luxus – dabei sind sie eigentlich nichts anderes als Kohlenstoff, der durch extreme Hitze und starken Druck kristallisiert ist – vor Millionen von Jahren, tief im Erdinneren.

Diamanten beispielsweise entstehen bei etwa 1.200 Grad Celsius. Im Zusammenwirken mit unterschiedlichen Gasen, Temperaturschwankungen und anderen Faktoren entstehen weitere Kostbarkeiten, die wir heute als Edelsteine schätzen. Übrigens: Edelsteine wie Quarze, Rubine, Topase, Saphire und der Aquamarin geben sich bereits mit 600 Grad Celsius zufrieden, um ihr außergewöhnliches Erscheinungsbild zu erschaffen.

Lose Diamanten verkaufen: was heißt das?
Alle Diamanten, die nicht in einem Schmuckstück gefasst sind, bezeichnet man als lose Diamanten. Bei der Wertermittlung kann man diese Steine direkt auf die Karatwaage legen und das Gewicht (Carat) exakt und einfach bestimmen. Wir kaufen Diamanten ab 0,005 ct an.

Schätzungen in gefasstem Zustand hingegen sind ungenauer, da diese üblicherweise über den Durchmesser ermittelt werden, was jedoch den Schliff des Diamanten außer Acht lässt. Die Schliffausführung ist jedoch entscheidend für die Wertermittlung und anschließende Preiskalkulation für den Diamantenverkauf – unsere Juweliere und Gutachter berücksichtigen das.

Diamanten im Schmuck: Wie kann man den Wert ermitteln?
Das Karatgewicht von Diamantschmuck wird beim Diamantenankauf mithilfe einer Schablone oder anhand der Maße geschätzt, die Schätzung ist vor allem dann wichtig, wenn für den Diamantschmuck kein Zertifikat vorliegt.

Diamant oder Brillant? Häufig werden die Begriffe synonym benutzt. Fälschlicherweise. Zwar handelt es sich bei beiden um den gleichen Stein – einen Diamanten. Doch was unterscheidet Diamanten von Brillanten?

Der Begriff „Diamant“ bezeichnet den jeweiligen Edelstein an sich, während die Bezeichnung „Brillant“ eine speziell geschliffene Form des Diamanten benennt. Das Wort „Brillant“ stammt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie „glänzend“ oder „strahlend“. Die typische Strahlkraft, die uns beim Diamantenankauf immer wieder fasziniert, kommt durch den 1910 speziell für Diamanten entwickelten Brillantschliff zustande, um das dem Stein innewohnende „Feuer“ zu inszenieren.

Diese Merkmale charakterisieren den klassischen Brillantschliff:

  • Die runde Form.
  • Der Diamant muss aus mindestens 56 Facetten bestehen, von denen mindestens 32 oben und 24 unten sind.
  • Die Facetten sind in speziellen Winkeln und strahlenförmig um den Stein angeordnet.

Aufgrund der exakt festgelegten Proportionen und Winkelverhältnisse wird das einfallende Licht auf besondere Weise reflektiert, sodass es in zarten Regenbogenfarben erstrahlt. Dieses „Feuer“ macht den Diamantenverkauf so lukrativ.

Rohdiamanten können aber auch auf andere Weise veredelt werden, ebenfalls sehr bekannt ist hier der Stufen- und der gemischte Schliff. Davon abgesehen gibt es Formen des Brillantschliffs wie den Oval-, den Tropfen-, den Prinzess- und den Marquise-Schliff.

Schon gewusst? Der Schliff (Cut) zählt neben Karat (Carat), Reinheit (Clarity) und Farbe (Colour) zu den vier Cs, die die Qualität und den Wert eines Diamanten bestimmen. Je hochwertiger der Schliff, desto wertvoller der Stein. Wir setzen noch ein „C“ drauf: Confidence. Denn vertrauen ist das A und O, wenn Sie Diamanten verkaufen möchten. Das gilt auch umgekehrt, sprich auch wir als Ankäufer lassen uns vom Vertrauen leiten.

Edelmetall-Kurse

Preisaktualisierung

Unsere Edelmetallpreise unterliegen u.a. dem Börsenkurs. Um Ihnen unsere Produkte zu Echtzeitpreisen anbieten zu können, aktualisieren wir diese alle 10 Minuten.