Wie werden Edelmetalle analysiert?

Wir bieten Ihnen dazu drei Möglichkeiten:
Analyse per Säuretechnik: Zunächst begutachten wir Ihre Schmuckstücke aufgrund des ersten Eindrucks mit Hilfe der Säuretechnik. Konkret machen wir dazu einen sogenannten Abrieb des Edelmetalls auf einem Prüfstein. Dieser Abrieb wird mittels unterschiedlicher Säuren geprüft, um die Legierung zu bestimmen. Durch das anschließende Abwiegen der Ware erhalten wir das Bruttogewicht. Mittels Legierung und Gewichts wird schließlich das Feingehalt der Ware berechnet. Ist die Legierung unklar, greifen wir zusätzlich auf hochmoderne, technische Analyseverfahren zurück. Das Angebot bezieht sich immer auf die höchste Legierung (Gold, Silber, Platin oder Palladium) und richtet sich nach den jeweiligen aktuellen Börsenkursen. Diese Analyse ist im Rahmen des Ankaufs für Sie kostenfrei.

Bei Größeren Mengen empfehlen wir Ihnen, eines der folgenden Verfahren zu wählen:

Die 2-Stoff-Analyse: Diese Analysemethode wenden wir bei Altsilber wie z. B. Schmuck, Silberbarren oder defekten Münzen an. Der Vorgang nimmt etwa 3 und 5 Werktage in Anspruch. Die Edelmetalle Gold und Silber werden im Scheideverfahren zu ihrer reinsten Form zurückgeführt. Mindestmenge: 1 kg (brutto).

Die 4-Stoff-Anlayse: Bei dieser Methode homogenisieren und analysieren wir die Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium – vorwiegend bei Weißgoldlegierungen und Dentalgold. Dauer des Vorgangs: ca. 2 Werktage. Mindestmenge: 1 kg (brutto)

Bitte sprechen Sie uns an, falls Sie sich für eines der Analyseverfahren entschließen möchten oder vorab noch Fragen dazu haben. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

 

Edelmetall-Kurse

Preisaktualisierung

Unsere Edelmetallpreise unterliegen u.a. dem Börsenkurs. Um Ihnen unsere Produkte zu Echtzeitpreisen anbieten zu können, aktualisieren wir diese alle 10 Minuten.