Rufen Sie uns an

20 Kronen Goldmünze Dänemark

Dänemark gab zwischen 1873 und 1931 Goldmünzen in ihrer offiziellen Währung, den dänischen Kronen, heraus. 20 Kronen Goldmünze Dänemark: Diese Münzen waren für den Umlauf vorgesehen. Die Vorderseite zeigt das Abbild des jeweiligen Regenten, wie etwa Christian IX. oder Frederik VIII. Auf der Rückseite der Münzen befindet sich ein Wappen oder wie bei den Münzen aus der Amtszeit Christian IX. eine weibliche Figur mit einem Wappenschild. Dazu ist das Prägejahr, der Nennwert „20 KRONER“ sowie ein eingraviertes Herz als Symbol der Kopenhagener Mint aufgeprägt.

Christian IX. war ab 1863 König von Dänemark. Er gilt als der Stammvater des Geschlechts, das noch heute den dänischen Thron inne hat. Seine Untertanen gaben ihm wegen seiner vielen Nachkommen und deren Eheschließungen mit Mitgliedern anderer europäischer Königshäuser den Beinamen „Schwiegervater Europas“. Friedrich VIII. war von 1906 bis 1912 König von Dänemark. Friedrich war im Gegensatz zu seinem Vater ein liberaler König, der dem neuen Parlamentssystem zugeneigt war.

Die Geschichte der 20 Kronen Goldmünze Dänemark

Die Goldmünzen 20 Kronen Christian IX und 20 Kronen Frederick VIII wiesen Auflagen in Höhe von 100.000 bis zu 1,4 Millionen Münzen auf. Die Goldmünzen haben einen Feingoldanteil von 90 % bzw. 21,6 Karat, das Gesamtgewicht beträgt 8,96 Gramm bei einem Feingoldanteil von 8,06 Gramm. Der Durchmesser liegt bei 23 Millimeter bei einer Dicke von 1,6 Millimeter.

Sie wollen Kronen Goldmünzen verkaufen?

Fordern Sie Ihr kostenloses Versandpaket an

Gerne weisen wir Sie noch einmal gesondert darauf hin, dass die Ware zum Zwecke der Wertermittlung möglicherweise irreparabel zerstört oder beschädigt wird.

Ihre Daten werden sicher über SSL Verschlüsselung übertragen.

Dieser Service gilt nur innerhalb von Deutschland.

Rheinische Scheidestätte GmbH – Zentrale Düsseldorf

Bilker Str. 37 
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 211 – 16 84 50
info@rheinische-scheidestaette.de