Rufen Sie uns an

Kaiserreich Oldenburg Goldmünzen

Nikolaus Friedrich Peter II. war in den Jahren von 1853 bis 1900 Großherzog von Oldenburg. In der Zeit des Deutschen Kaiserreichs ließ er 1874 einmalig 10 Mark Goldmünzen prägen und herausgeben. Die Reichsgoldmünzen Oldenburgs wurden in der Münzprägeanstalt Hannover mit dem Kürzel B hergestellt. Nikolaus Friedrich Peter II., unter dessen Herrschaft sich Oldenburg dem Norddeutschen Bund anschloss, verstarb 1900 in Rastede.

Die Kaiserreich Oldenburg 10 Mark Goldmünze weist ein Gewicht von 3,98 Gramm auf, was einem Anteil reinen Goldes von 3,58 Gramm entspricht. Der Durchmesser der Münzen beläuft sich auf 19,5 Millimeter bei einer Dicke von 0,9 Millimeter. Für Sammler sind die Kaiserreich Oldenburg Goldmünzen wegen ihrer Rarität sehr begehrte Stücke.

Rheinische Scheidestätte GmbH – Zentrale Düsseldorf

Bilker Str. 37 
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 211 – 16 84 50
info@rheinische-scheidestaette.de